Steuerberechnung und Steuererklärung

Steuernsparen gewusst wie

Steuerberatung

….ist die Auswertung Ihres Erfolges und die Grundlage Ihrer Strategien für Ihre Zukunft.

….ist Planungsinstrument für Investitionen und deren Finanzierung.

….ist Grundlage für Personalentscheidungen.

….ist der Spiegel Ihrer beruflichen Aktivitäten und die Basis für die neue Generation.

Hierzu zählen im Wesentlichen die folgenden Bereiche

  • Erstellung von Bilanzen, Jahresabschlüssen und Gewinnermittlungen nach Handels- und / oder Steuerrecht für alle Branchen, Größen und Rechtsformen, bestehend aus Jahresabschlussberichten u.a.
  • Erstellung von Sonder-, Ergänzungs-, und Aufgabebilanzen nebst allen notwendigen Anlagen und Erläuterungen
  • Erstellung von betrieblichen und privaten Steuererklärungen
  • Steuerplanung und Steuergestaltung einschl. Steuerbelastungsvergleiche sowie Rechtsformwahl
  • Existenzgründung
  • Unterstützung bei außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsbehelfs- und Klageverfahren
  • Mitwirkung bei Prüfungen durch Finanzämter und Sozialversicherungsträger
  • Unternehmensnachfolge / Unternehmensumwandlung / Betriebsaufspaltung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen
    Steuern sparen – gewusst wie…

Nachrichten

Die drei unabhängigen Standardsetzungsgremien IAASB), IAESB und IESBA der IFAC haben ein gemeinsames Papier zur kritischen Grundhaltung veröffentlicht (Toward Enhanced Professional Skepticism). Darüber berichtet die WPK.
Das VG Osnabrück hat den Erlass einer einstweiligen Anordnung gegenüber dem Landkreis Emsland (Antragsgegner) abgelehnt. Der Antragsteller, ein über dreijähriges Kind, hatte - vertreten durch seine Eltern - beantragt, den Landkreis zu verpflichten, ihm die Fortführung seiner integrativen Betreuung in der schon zuvor besuchten Krippe im nördlichen Emsland zu gewähren (Az. 4 B 14/17).
Die Bundesregierung hat den von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegten ersten nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) beschlossen.
Laut AG München begründet die Weitergabe einer TAN in einem Telefongespräch den Vorwurf der groben Fahrlässigkeit, sodass eine Bank nicht verpflichtet ist, das über Phishing ergaunerte Geld zu erstatten (Az. 132 C 49/15).
Die im Jahre 2004 erteilte immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windfarm mit drei Windkraftanlagen in der Gemarkung Zilsdorf ist erloschen. Das bestätigte das VG Trier (Az. 6 K 8468/16).
Die EU-Kommission hat einen Verordnungsentwurf für die Verbesserung des Europäischen Strafregisters (\"ECRIS-TCN\") vorgelegt. Dazu nahm der Justizminister von Rheinland-Pfalz Stellung.
Das OLG München hält die Open Source-Software \"AdBlock Plus\" für kartell-, wettbewerbs- und urheberrechtlich zulässig (Az. 29 U 1917/16, U 2184/15 Kart, U 2225/15 Kart).
Laut SG Stuttgart gehören Treppenlifte nicht zu den Hilfsmitteln, die von den Krankenkassen zu leisten seien und bei denen das Gesetz ausdrücklich einen Anspruch auf die notwendige Instandsetzung und Ersatzbeschaffung vorsehe (Az. S 27 KR 5559/14).
Laut SG Stuttgart sind die Kosten einer parallel zu einer Chemotherapie erfolgenden Hyperthermiebehandlung eines an einem Lungenkarzinom Erkrankten nicht von der Krankenkasse zu tragen (Az. S 27 KR 7202/14).
Die Kosten einer stationären Behandlung in einer Privatklinik im europäischen Ausland kann der Erbe des Versicherten nicht im Rahmen des Kostenerstattungsanspruches gegenüber der Krankenkasse geltend machen. So entschied das SG Stuttgart (Az. S 19 KR 4545/14).

Bei Rückfragen zu den Themen

Kontakt