Steuerberechnung und Steuererklärung

Steuernsparen gewusst wie

Steuerberatung

….ist die Auswertung Ihres Erfolges und die Grundlage Ihrer Strategien für Ihre Zukunft.

….ist Planungsinstrument für Investitionen und deren Finanzierung.

….ist Grundlage für Personalentscheidungen.

….ist der Spiegel Ihrer beruflichen Aktivitäten und die Basis für die neue Generation.

Hierzu zählen im Wesentlichen die folgenden Bereiche

  • Erstellung von Bilanzen, Jahresabschlüssen und Gewinnermittlungen nach Handels- und / oder Steuerrecht für alle Branchen, Größen und Rechtsformen, bestehend aus Jahresabschlussberichten u.a.
  • Erstellung von Sonder-, Ergänzungs-, und Aufgabebilanzen nebst allen notwendigen Anlagen und Erläuterungen
  • Erstellung von betrieblichen und privaten Steuererklärungen
  • Steuerplanung und Steuergestaltung einschl. Steuerbelastungsvergleiche sowie Rechtsformwahl
  • Existenzgründung
  • Unterstützung bei außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsbehelfs- und Klageverfahren
  • Mitwirkung bei Prüfungen durch Finanzämter und Sozialversicherungsträger
  • Unternehmensnachfolge / Unternehmensumwandlung / Betriebsaufspaltung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen
    Steuern sparen – gewusst wie…

Nachrichten

Kann ein Kunde empfangene Dienstleistungen - im vorliegenden Fall zur Unterstützung des Erwerbs einer Ehrendoktorwürde - nach dem wirksamen Widerruf des Dienstvertrages nicht herausgeben, kann er Wertersatz in Höhe des vereinbarten Vertragsentgeltes schulden. So entschied das OLG Hamm (Az. 12 U 111/16).
Ob Verbraucherinnen und Verbraucher auf Kreuzfahrten Trinkgeld bezahlen, bleibt ihnen überlassen. Das LG Koblenz entschied, dass eine automatische Abbuchung vom Bordkonto des Verbrauchers ohne ausdrückliche Erlaubnis unzulässig ist (Az. 15 O 36/17). Darauf weist der Verbraucherzentrale Bundesverband hin.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Japans Premierminister Shinzo Abe haben die Einigung über das seit 2013 verhandelte Wirtschaftsabkommen bekanntgegeben. Damit kann das größte jemals von der EU ausgehandelte bilaterale Freihandelsabkommen nach Zustimmung durch Europäischem Parlament und Mitgliedstaaten möglicherweise schon 2019 in Kraft treten.
Das LG Berlin hält die Vorschrift im BGB über die sog. Mietpreisbremse (§ 556d BGB) für verfassungswidrig und hat beschlossen, dem BVerfG diese Frage zur Entscheidung vorzulegen (Az. 67 S 218/17 ).
Auch der Prüfling, der wegen einer schweren Erkrankung (hier Lungenembolie) von einer Prüfung zurücktreten will, muss den Rücktritt unverzüglich gegenüber dem Prüfungsamt geltend machen. Dies entschied das VG Mainz (Az. 3 K 27/17.MZ).
Vor dem Hintergrund der Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz vom 17.08.2017 nimmt das BMF in seinem ab 01.01.2018 anzuwendenden Schreiben zur steuerlichen Förderung der betrieblichen Altersversorgung ausführlich Stellung. Es ersetzt Teil B des BMF-Schreibens vom 24.07.2013 (Az. IV C 5 - S-2333 / 17 / 10002).
Am 05.12.2017 veranstaltete die European Tax Adviser Federation (ETAF) eine Konferenz zu aktuellen steuerrechtlichen Themen (u. a. zur Anzeigepflicht, zur Bekämpfung von Steuerflucht und zur Besteuerung der Digitalwirtschaft) in der Europäischen Union in Brüssel. Dazu hat der DStV Stellung genommen.
Das ArbG Düsseldorf entschied, dass die fristlose Kündigung der Hauptgeschäftsführerin der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf unwirksam ist (Az. 4 Ca 6362/16).
Der Vorstand der WPK hat Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 28. November 2017 zusammengefasst.
Das LSG Niedersachsen-Bremen entschied, dass eine Gehbehinderung aufgrund einer MS-Erkrankung grundsätzlich kein Hindernis für eine Versorgung mit einem Blindenführhund ist (Az. L 16/1 KR 371/15).

Bei Rückfragen zu den Themen

Kontakt