Steuerberechnung und Steuererklärung

Steuernsparen gewusst wie

Steuerberatung

….ist die Auswertung Ihres Erfolges und die Grundlage Ihrer Strategien für Ihre Zukunft.

….ist Planungsinstrument für Investitionen und deren Finanzierung.

….ist Grundlage für Personalentscheidungen.

….ist der Spiegel Ihrer beruflichen Aktivitäten und die Basis für die neue Generation.

Hierzu zählen im Wesentlichen die folgenden Bereiche

  • Erstellung von Bilanzen, Jahresabschlüssen und Gewinnermittlungen nach Handels- und / oder Steuerrecht für alle Branchen, Größen und Rechtsformen, bestehend aus Jahresabschlussberichten u.a.
  • Erstellung von Sonder-, Ergänzungs-, und Aufgabebilanzen nebst allen notwendigen Anlagen und Erläuterungen
  • Erstellung von betrieblichen und privaten Steuererklärungen
  • Steuerplanung und Steuergestaltung einschl. Steuerbelastungsvergleiche sowie Rechtsformwahl
  • Existenzgründung
  • Unterstützung bei außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsbehelfs- und Klageverfahren
  • Mitwirkung bei Prüfungen durch Finanzämter und Sozialversicherungsträger
  • Unternehmensnachfolge / Unternehmensumwandlung / Betriebsaufspaltung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen
    Steuern sparen – gewusst wie…

Nachrichten

Der Wirtschaftsausschuss im Bundestag hat den Weg freigemacht für mehr öffentliches WLAN in Deutschland (18/12202). Die Störerhaftung ist somit abgeschafft.
Der Umsatzsteuerbetrug auf Online-Handelsplattformen stellt ein Problem dar. Man geht von einem Steuerausfall von 800 Millionen bis einer Milliarde Euro aus. Außerdem entstehe ein Wettbewerbsnachteil für Händler, die die Umsatzsteuer abführen würden. Dennoch sprach sich die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag gegen einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/12556) aus, in dem Maßnahmen zur wirksamen ...
Das VG Neustadt hat den Entzug der Fahrerlaubnis eines Autofahrers bestätigt, da bei ihm die Droge Amphetamin im Blut festgestellt wurde (Az. 1 L 636/17.NW).
Die Deutsche Rentenversicherung Bund informiert, dass zum 1. Juli 2017 Rentner in den alten Bundesländern eine Rentenerhöhung von 1,9 Prozent, in den neuen Bundesländern von 3,59 Prozent erhalten. Der Bundesrat hat am 2. Juni 2017 dafür seine Zustimmung erteilt.
IFAC hat ein Positionspapier verabschiedet, das verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der internationalen Standardsetzung darstellt. Die WPK berichtet.
Das Konjunkturbarometer des DIW Berlin signalisiert ein kräftiges Wachstum der deutschen Wirtschaft im zweiten Quartal. Der Index liegt im Juni bei 104 Punkten - deutlich über der 100-Punkte-Marke, die einen durchschnittlichen Anstieg der deutschen Wirtschaftsleistung anzeigt.
Während das Gründungsgeschehen insgesamt in Deutschland bereits seit sechs Jahren rückläufig ist, wurde der Abwärtstrend in Berlin vorerst gestoppt. Zu diesem Ergebnis kommt das DIW Berlin in einer aktuellen Studie.
Der Rechtsausschuss im Bundestag hat wesentliche Änderungen am Entwurf eines Netzwerkdurchsetzungsgesetzes beschlossen. Ein von ihm gebilligter Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen greift Kritikpunkte und Änderungsvorschläge auf, die u. a. in einer Expertenanhörung sowie vom Bundesrat vorgebracht worden waren.
Das VG Magdeburg hat über die Klage der Hansestadt Havelberg hinsichtlich der Mittelzuweisungen für Kindertageseinrichtungen durch den Landkreis Stendal entschieden. Die Klage war erfolgreich (Az. 6 A 185/16).
Wer einem betrügerischen Grundstücksmakler Bargeld in der Annahme übergibt, der Makler werde damit den Kaufpreis für ein bebautes Grundstück bezahlen, kann den Verlust bei den Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abziehen. Dies setzt nach dem Urteil des BFH allerdings voraus, dass er bei Hingabe des Geldes zum Erwerb und zur Vermietung des Grundstücks entschlossen war ...

Bei Rückfragen zu den Themen

Kontakt